Observatoire de Cattenom

Maginot-Linie
Französische Verteidigungslinie,
die zwischen den Weltkriegen
errichtet wurde.

Hier:

Maginot-Linie
Festungsabschnitt Thionville

Beobachtungsstelle Cattenom


Observatoire de Cattenom


Das Observatoire de Cattenom ist Teil des Abschnittes Thionville und befindet sich westlich vom weithin bekannten Atomkraftwerk bei Cattenom. Der Beobachtungsbunker war in gewisser Weise das Auge dieses Abschnittes der Maginot-Linie. Seine Lage wurde so gewählt, dass man von hier einen strategisch günstigen Rundumblick hatte, so dass auch von hier aus das eigene Artilleriefeuer der naheliegenden Gros Ouvrages Galgenberg und Kobenbusch geleitet werden konnte. Der Bunker selbst ist mit 15x23 Meter recht kompakt. Demnach bestand die Besatzung auch nur aus sechs Mannschaften, zwei Unteroffiziere und einen Offizier.

Diese Beobachtungsstelle ist unter anderem mit einer Artillerie-Observationsglocke (VP-Glocke; VP steht dabei für Vision Périscopique) ausgestattet, in dem Periskope des Typs B (mit 12-facher Vergrößerung) oder C (mit 8-facher Vergrößerung) installiert werden konnten. Im Bedarfsfall konnten allerdings auch die Scharten der ebenfalls installierten GFM-Glocke genutzt werden, um mittels Fernglas die umliegenden Ereignisse zu beobachten. Für die Nachverteidigung besaß das Observatorium leichte Maschinengewehre, die in der GFM-Glocke und zur Sicherung des Kriegseingangs eingesetzt wurden.


Observatoire de Cattenom - Maginot-Linie - Abschnitt Thionville

Außenansicht des Observatoire de Cattenom im Festungsabschnitt Thionville der Maginot-Linie

www.festungen.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Dennoch verwendet die Website Cookies, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen und eine Reichweitenmessung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.