"Ein Platz an der Sonne", den die Nachbarn neiden

Anfang des 20. Jahrhunderts prägte sich - aufbauend auf dem enormen wirtschaftlichen Aufstieg und der militärischen Stärke - der Anspruch eine "Weltmacht" zu sein zu. Man sah sich auf Augenhöhe mit den damaligen Industriegiganten und schaute mit einer gewissen Geringschätzung auf viele europäische Nachbarn herab. Im festen Glauben an die Überlegenheit des eigenen Militärs wollte Kaiser Wilhelm II. Deutschland einen "Platz an der Sonne" sichern. Das schürte tiefes Misstrauen der Nachbarn - allem voran das Misstrauen der zusammengeschlossenen Großmächte Russland, Frankreich und Großbritannien. Außerdem war die Welt (also denkbare Kolonialgebiete) bereits aufgeteilt. Für Deutschland blieb da nicht viel übrig. Um die eigene Vormachtstellung auch äußerlich zu dokumentieren, ließ Wilhelm II. die deutsche Flotte massiv ausbauen. Am "Vorabend des Ersten Weltkriegs" sah sich Kaiser Wilhelm II. von Feinden eingekreist. Seiner Ansicht nach wollen sie seinen weltpolitischen Aufstieg verhindern.

Natürlich waren sich Kaiser Wilhelm II. und sein militärischer Stab sich der brisanten Lage durchaus bewusst. Nicht ohne Grund wurde bereits Anfang des Jahrhunderts der Schlieffen-Plan entwickelt und galt fortan als Masterplan für den Fall eines Krieges. Dieser Plan sah voraus, dass Deutschland einem Zweifrontenkrieg nicht werde standhalten können. Also plante man einen schnellen Feldzug gegen Frankreich, um den Erzfeind zu unterwerfen. Da die deutsch-französische Grenze gespickt war von kaum zu überwindenden Festungsanlagen (siehe Barrière de Fer), plante man ein Vordringen über das neutrale Belgien. Denn die belgisch-französische Grenzregion war kaum gesichert. Dann - nachdem man Frankreich besiegt hat - konnte man sich Russland zuwenden. Ein Blick in die Geschichtsbücher macht deutlich, dass der Schlieffen-Plan vielleicht militärisch ein schlüssiges Gedankenspiel war - er ließ sich nur nicht in die Realität umsetzen.




Industrialisierung

Dokumentation bei Youtube.
SWR.

Berlin zur Jahrhundertwende

Dokumentation bei Youtube.
Horror des Stellungskreigs.

Geheimnisse der Kaiserzeit

Neunteilige Dokumenation
bei Youtube.

Kaiser Wilhelm II


www.festungen.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Dennoch verwendet die Website Cookies, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen und eine Reichweitenmessung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.